Ein neues Leben
     Giuliana
     Giuliana Video
     Schwangerschaft
     Herztransplantation
     NeonatalesMFS
     allg. Verhaltensregeln nach Herztransplantation
     Marfansyndrom
     Pflegedienst
     Zeitung
     Pflegestufe
     Verhinderungspflege
     Pflegetagebuch
     Titel der neuen Seite
     pers.Budget
     stationäre Kur
     Hospiz
     PEG
     Sondenkost
     Heimbeatmung
     VEPTR
     Rezepte
     Sanitätshaus
     Kurzzeitpflege
     Hilfsmittel
     Schwerbehinderten Ausweis
     zusätzliche Betreungskosten
     Kinderärzte
     Apotheke
     Tagebuch2003
     Tagebuch2004
     Stromkostenerstattung der Kasse
     Herztransplantiert und Medikamente
     Aspergillus und Gefahren
     Wechselwirkungen Antiepilectica
     Epilepsie
     Familie Photos
     Gästebuch
     Counter
     Kontakt
     Impressum
     Galerie
     Pflegeentlastungsgesetz




Meine Herztransplantation-Ein neues Leben - Pflegedienst


Pflegedienste gibt es mittlerweile viele , es fehlt das Personal, die Medien berichten eigentlich genug darüber.  Es hat vor und Nachteile einen Pflegedienst zu haben, bei komlizierten mehrfach Behinderungen ist es aber ratsam Hilfe an zu nehmen um selbst gut Pflegen zu können. Klären sie am besten vorher ab, welches Konzept und welche Ziele der Pflegedienst hat. Bis sich ein für sie passendes Team findet, dauert oft bis zu einem Jahr. (Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben, wie Schwangerschaften, Jobwechsel oder die Nase der Mutter passt mir nicht, manchmal auch Überforderung, ) manchmal hat man aber auch Glück und findet sofort seine "Pflege Feen"das sind die, die Spaß an Ihrer Arbeit haben, die sich bei Ihnen wohl fühlen, die medizinisch vieles abfangen wenn sie selbst nicht pflegen können oder mit Behörden gängen beschäftigt sind oder sich um den rest der Familie kümmern. In 16 Jahren lernt man viele Menschen kennen, man muss halt aushalten können, das immer jemand fremdes im Haus ist,wir hatten großes Glück mit unseren Krankenschwestern und wenn man sich halt mal wirklich nicht mag, ist das einfach so. "Wir sind eben nur Menschen " Zeigen sie von Anfang an Präsenz, ziehen sie sich nicht aufgrund des Kummers  der Sorgen  zurück (falls machbar), lernen sie so schnell wie Möglich medizinische Abläufe, werden sie Teil des Team. 

Es gibt vom Autor Matthias Bähr das Buch Pflegebedürftigkeit was nun. Dort seht alles wichtige drin was einem zusteht und worauf zu achten ist, wenn man einen Pflegedienst engagiert. Wünschenswert ist das Einhalten der Pflege Charta s.u. 

Artikel 1: Selbstbestimmung und Hilfe zur Selbsthilfe Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf Hilfe zur Selbsthilfe sowie auf Unterstützung, um ein möglichst selbstbestimmtes

und selbständiges Leben führen zu können.

Artikel 2: Körperliche und Seelische Unversehrtheit, Freiheit und Sicherheit Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht, vor Gefahren für Leib und Seele geschützt zu werden.

Artikel 3: Privatheit
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf Wahrung und Schutz seiner Privat- und Intimsphäre.

Artikel 4: Pflege, Betreuung und Behandlung
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf eine an seinem persönlichen Bedarf ausgerichtete,

gesundheitsfördernde und qualifizierte Pflege, Betreuung und Behandlung.

Artikel 5: Information, Beratung und Aufklärung
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf umfassende Informationen über Möglichkeiten und

Angebote der Beratung, der Hilfe, der Pflege sowie der Behandlung.

Artikel 6: Kommunikation, Wertschätzung und Teilhabe an der Gesellschaft Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht auf Wertschätzung, Austausch mit anderen Menschen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Artikel 7: Religion, Kultur und Weltanschauung
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht, seiner Kultur und Weltanschauung entsprechend zu leben und seine Religion auszuüben.

Artikel 8: Palliative Begleitung, Sterben und Tod
Jeder hilfe- und pflegebedürftige Mensch hat das Recht, in Würde zu sterben. 



Unser Leben nach der Herztransplantation nach 16 Jahren


Transplantation im Säuglingsalter


Infoseite für Eltern mit herzkranken Kindern und persönliche Erfahrungsberichte



Liebe Besucher , wir hoffen mit dieser Seite ein wenig dazu beizutragen, Hilfestellungen zu geben und wichtige Informationen für Eltern zu veröffentlichen, die erst nach Eigenerfahrung entstanden sind .


Alles Gute wünschen Ihnen

Giuliana und Alessandra
alessi0001@yahoo.de
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden